Lehrkräfte auf der didacta 2017: Förderung Sozialer Kompetenzen hat im Kontext der Integrationsherausforderung höchste Priorität

Dank großzügiger Förderung der Karl Schlecht Stiftung, der Robert Breuning Stiftung, der Lechler Stiftung, der Diakonie Stiftung, des Südwestmetalls Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. sowie der Landesbank Baden-Württemberg hat mehrwert seine Angebote für Schulen auf der didacta 2017 präsentiert. Europas größte Bildungsmesse fand vom 14. bis 18. Februar in der Landesmesse Stuttgart statt und zog in diesem Jahr wieder ein Fachpublikum von ca. 90.000 Besucherinnen und Besucher an. Diese konnten sich über das Angebot von 900 Ausstellern im Bereich Bildung informieren.

  

  

mehrwert-Angebote für Schulleitungen, Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter finden großen Anklang bei Messebesuchern.

Am mehrwert-Stand in Halle 1, konnten sich Interessierte über die Angebote im Rahmen des mehrwert-Schulprogramms Link it! informieren und sich direkt zum Exzellenznetzwerk „Lernen von den Besten“ anmelden. Tanja Zöllner, Projektleiterin im Bereich Schule, präsentierte das Beratungskonzept zur Entwicklung eines Schulcurriculum: Soziale Kompetenzen. Spannende Gäste wie eine ehemalige Teilnehmerin und Trainer Jörn Reusch (eva – Evangelische Gesellschaft Stuttgart e. V.) beantworteten am Donnerstag und am Freitag die Fragen der zahlreichen Besucherinnen und Besucher am mehrwert-Stand.

  

  

Messebesuchende bestätigen die Notwendigkeit eines Sozialcurriculums im Schulalltag

Wie wichtig Soziale Kompetenzen gerade heute im Schulalltag sind, wurde Tanja Zöllner in vielen Gesprächen mit SchulleiterInnen und Lehrkräften auf der didacta bestätigt: „Alle sind sich hier einig, dass Integration von Schülerinnen und Schülern mit Fluchtgeschichte die Schulgemeinschaft heute vor besondere Herausforderungen stellt. Soziale Kompetenzen sind in diesem Zusammenhang entscheidend für eine erfolgreiche Integration“, sagt Tanja Zöllner und zieht ein sehr positives Resümee ihres ersten didacta-Auftritts: „Viele Schulverantwortliche haben sich über unsere Programme informiert. Unser Exzellenznetzwerk kam besonders gut an. Insgesamt konnte sich mehrwert als relevanter Akteur im Bildungssektor positionieren.“

    

Mehr Informationen auf https://www.agentur-mehrwert.de/schule.html

Pressekontakt

mehrwert gGmbH

Kathrin Vogelbacher

Tel +49 711 123 757 – 38

E-Mail:  vogelbacher@agentur-mehrwert.de